Einblicke

Unsere Ärztinnen und Ärzte

Wir im Viselle Augenzentrum Erlangen bemühen uns um das Wohl unserer Patienten. Bei uns arbeiten an vier Standorten insgesamt zwölf Ärzte und zahlreiche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für Ihre optimale augenärztliche und anästhesiologische medizinische Betreuung.

Prof. Dr. med. Michael Küchle Augenarzt
Prof. Dr. med. Anselm Jünemann Augenarzt
Dr. med. Kurt Götz Augenarzt
Dr. med. Beate Küchle Augenärztin
Dr. med. Michael Wolter-Roessler Augenarzt
Dr. med. Eva Wolter-Roessler Augenärztin
Dr. med. Nada Bascausevic Ärztin
Klaus Koschinsky Narkosearzt
Dr. med. Christian v. Segnitz Narkosearzt
Dr. med. Barbara Streng Augenärztin (Standort Erlangen II)
Dr. med. Petra Seyer Augenärztin (Standort Eckental)
Jürgen B. Seilnacht Augenarzt (Standort Lichtenfels)
Prof. Dr. med. Michael Küchle
  • 1977 - 1985 Medizinstudium in Kiel, Graz, Erlangen und Adelaide/Australien 
  • Januar 1985 Medizin-Examen der USA (ECFMG, Basic und Clinical Science) 
  • Juni 1985 - Juni 1986 Assistenzarzt an der Inneren Abteilung des Kreiskrankenhauses Weißenburg in Bayern 
  • 1986 - 1991 Assistenzarzt an der Augenklinik mit Poliklinik der Universität Erlangen-Nürnberg 
  • 1991 - 2003 diensthabender Oberarzt an der Augenklinik mit Poliklinik der Universität Erlangen-Nürnberg 
  • 1993 - 1994 Forschungsstipendium an der Johns-Hopkins-Universität, Baltimore, Maryland, USA, zum Thema "Histologische, immunhistochemische und ultrastrukturelle Untersuchungen von Veränderungen der BlutAugen-Schranken bei systemischen und okulären Erkrankungen" 
  • 14. Januar 1993 Habilitation für das Fach Augenheilkunde an der Friedrich- Alexander- Universität Erlangen-Nürnberg
  • 1994 Ernennung zum C3-Professor (Extraordinarius) auf Lebenszeit
  • 1994-2003 Leitender Oberarzt an der Augenklinik mit Poliklinik der Universität Erlangen-Nürnberg und Universitätsprofessor (Extraordinarius, Bes.Gr. C 3) für Ophthalmologie an der Universität Erlangen-Nürnberg 
  • 2003-2019 Leiter der Operationsabteilung der Augenpraxis-Klinik Erlangen-Mitte
  • Seit 2006: Belegarzt an der Maximilians-Augenklinik Erlangen
  • Seit 1.10.2003 Mitglied Augenärzte – Gemeinschaftspraxis mit Praxisklinik und Leiter des Augenzentrums Erlangen – Mitte
  • seit September 2019 ärztlicher Leiter und Geschäftsführer des Viselle Augenzentrums Erlangen
Dr. med. Beate Küchle

verheiratet mit Prof. Dr. Michael Küchle,
drei Kinder (Andreas, Isabelle, Christian)

  • 1982 – 1988 Studium der Humanmedizin an der Friedrich-Alexander-Universität , Erlangen-Nürnberg
  • Mai 1988 Approbation zur Ärztin
  • 1988 Promotion zum Dr. med.
  • 1988 – 1992 Assistenzärztin und Facharztausbildung an der Augenklinik mit Poliklinik der Universität Erlangen-Nürnberg (Prof. Dr. G. O. H. Naumann)
  • 1992 Fachärztin für Augenheilkunde
  • seit 1992 niedergelassene Augenärztin in der Augenärztlichen Gemeinschaftspraxis Dr. Haas und Kollegen, Erlangen
Dr. med. Kurt Götz
  • Volksschule in Auerbach/Opf., danach mathematisch-naturwissenschaftl. Gymnasium in Eschenbach.
  • Medizinstudium an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen. Wehrdienst als Stabsarzt und Staffelchef einer Luftwaffen-Sanitätsstaffel.
  • 1988-1992 Ausbildung zum Augenarzt an der Universitäts-Augenklinik Erlangen.
  • Seit 1993 als niedergelassener Augenarzt tätig. 

Spezialgebiete:

  • Kinderophthalmologie
  • Neuroophthalmologie
  • Glaukom (Grüner Star)
  • Lasereingriffe
  • Spezialbrillen
  • Brillenprobleme
  • unklare Sehstörungen
  • Ultraschall-Diagnostik
Dr. med. Michael Johannes Maria Wolter-Roessler
  • 1972-1974 Friedrich-Rückert-Volksschule Erlangen
  • 1974-1977 Grundschule Uttenreuth
  • 1977–1987 Emil-von-Behring-Gymnasium Spardorf
  • 1987–1989 Zivildienst
  • 1989–1995 Studium der Humanmedizin an der LMU München und ab WS 1989/90 an der FAU Erlangen
  • 1995 Erteilung der Approbation als Arzt im Praktikum 
  • 1995–1997 Arzt im Praktikum an der Augenklinik mit Poliklinik der Universität Erlangen-Nürnberg
  • 1997 Erteilung der Approbation als Arzt 
  • Mai bis Juli 1997 Assistenzarzt an der Augenklinik mit Poliklinik der Universität Erlangen-Nürnberg
  • 1997–2003 Wissenschaftlicher Assistent im Beamtenverhältnis auf Zeit an der Augenklinik mit Poliklinik der Universität Erlangen-Nürnberg
  • 2001–2003 Niederlassung als Augenarzt in Uttenreuth 
  • 2003–2006 Assoziation mit Dr. Dillinger, Traunstein in Gemeinschaftspraxis
  • seit 2006 Niederlassung als Augenarzt in Lauf Assoziation mit Fr. Dr. Wolter-Roessler
Dr. med. Eva Wolter-Roessler
  • 1976-1980 Grundschule Rosenheim
  • 1980-1989 Ignaz-Günther-Gymnasium Rosenheim
  • 1989-1990 Freiwilliges soziales Jahr im Pflegedienst Nürnberg Nordklinikum
  • 1990-1996 Studium der Humanmedizin an der Universität Erlangen-Nürnberg 
  • 1996 Erteilung der Approbation
  • 1996-2001 Facharztausbildung an der Universitäts-Augenklinik Erlangen
  • 2001 Facharztprüfung für Ophthalmologie
  • 2001-2005 Praxisassistentin bei Dr. Strobl in Rosenheim
  • 2006 Übernahme der Praxis in Lauf zusammen mit ihrem Mann Michael Wolter-Roessler
  • 2013 Zusatzbezeichnung der Landesärztekammer für Homöopathie
Klaus Koschinsky
  • 1993 Studium der Humanmedizin an der Universität des Saarlandes und in Zürich
  • 1993-2000 Klinische Weiterbildung: Abteilung Anästhesie und Intensivmedizin Klinikum Hallerwiese/Cnopf´sche Kinderklinik in Nürnberg (Dr. O. Jordan) und Universitätsklinikum Freiburg i. Br. (Prof. Dr. K. Geiger)
  • 2000 Facharzt für Anästhesie
  • 2000-2002 Oberarzt mit Schwerpunkt Schmerztherapie / ambulante Anästhesie, Kinderanästhesie im Klinikum Hallerwiese / Cnopf´sche Kinderklinik Nürnberg
  • seit Oktober 2002 in eigener Praxis als niedergelassener Anästhesist tätig; Schwerpunkte: Ambulante Anästhesie, Schmerztherapie, Akupunktur
  • seit 01/2019 Zusatzweiterbildung Palliativmedizin, Mitarbeit SAPV Palliavita Erlangen
  • ab 10/2019 Hygienebeauftragter Arzt
  • Leitender Anästhesist bei ophthalmologischen Eingriffen ( Kataraktchirurgie -ästhetische – und rekonstruktive lidchirurgischen Eingriffen.)
  • regelmäßige Fort- und Weiterbildung in den Bereichen Anästhesie/Intensivmedizin/Notfallmedizin/Schmerztherapie und spezielle Weiterbildungen in psychosomatischer Medizin und Palliativmedizin
  • regelmäßige Teilnahme am Qualitätszirkel Schmerztherapie
  • Mitglied Fachgesellschaften: DGAI (Dt. Gesellschaft für Anästhesie und Intensivmedizin), BDA (Berufsverband dt. Anästhesisten), AGBN (Arbeitsgemeimschaft der in Bayern tätigen Notärzte), DGPA (Deutsche Gesellschaft für Palliativmedizin)
Dr. med. Petra Seyer (Standort Eckental)
  • 1977 – 1983 Studium der Humanmedizin in Würzburg, mit Auslandssemestern in England (Oxford und Cambridge) und der Schweiz (Murten, Universität Bern)
  • 1983 – 1987 Facharztausbildung an der Universitätsaugenklinik Erlangen unter Leitung von Herrn Professor G.O.H. Naumann
  • 1988: Facharzt für Augenheilkunde
  • seit dem 11.07.1988: selbstständige Augenärztin mit dem gesamten Spektrum der konservativen Augenheilkunde und der Augenerkrankungen und Sehprobleme

Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

Sie finden in unserem Team Krankenschwestern, Orthoptistinnen, Optikemeisterinnen, Arzthelferinnen, Hotelrezeptionistinnen und Sekretärinnen, die sich kompetent und einsatzfreudig um alle Bereiche der Patientenbetreuung wie Terminvergabe, Patientenrezeption, Voruntersuchung und Operationsassistenz kümmern. Alle Mitarbeiterinnen sind für Ihre Aufgaben im Viselle Augenzentrum speziell ausgebildet und werden regelmäßig fortgebildet.

Susanne Reinhold Orthoptistin, Augenarztpraxis-Team
Zuhal Tosunoglu Augenarztpraxis-Team
Daniela Welker Augenarztpraxis-Team
Kerstin Holland-Nell Augenarztpraxis-Team
Diana Schultheiß Augenarztpraxis-Team
Esther Dokukin Augenarztpraxis-Team
Barbara Hecht Augenarztpraxis-Team
Lea Wiesneth Augenarztpraxis-Team
Sultan Özananar in Elternzeit
Lisa Biermann Augenarztpraxis-Team, Optikermeisterin
Khaled Omar Augenarztpraxis-Team, Auszubildender
Madlen Jung OP-Team
Isabell Weißmüller OP-Team
Martina Schleicher OP-Team
Julia Lutz OP-Team
Nicole Schikora OP-Team
Gabriele Lo Giudice OP-Team
Steffi Pelzl Anästhesie-Team
Sandra Vila Santa Anästhesie-Team
Claudia Beese Anästhesie-Team
Christine Prucker Anästhesie-Team
Sabine Winkler Anästhesie-Team
Petra Kalek Anästhesie-Team

Aktuelles

Innovative Ultra-Weitwinkel-Untersuchung des Augenhintergrundes

Mit Hilfe von Laser-Scanning-Bildgeben kann der Augenhintergrund (Netzhaut, Sehnerv und Makula) in sehr hoher Bildqualität dargestellt und untersucht werden. Dies erfolgt ohne medikamentöse Erweiterung der Pupille, Die Untersuchung dient der Erkennung und Verlaufskontrolle von Netzhaut- und Makulaerkrankungen und vor allem bei Patienten mit Diabetes mellitus, hohem Blutdruck, stärkerer Kurzsichtigkeit und zur Früherkennung von Makulaerkrankungen sinnvoll.

Premium-Kunstlinsen für besseres Sehen nach dem Grauen Star

Bei der Staroperation wird die getrübte Linse durch eine Kunstlinse im Auge ersetzt. Neben den „Standard“-Linsen gibt es heute moderne innovative Premium-Kunstlinsen, die zusätzliche Funktionen haben und somit ein besseres Sehen ermöglichen können.

Ihr Augenarzt und unser Team werden Ihnen helfen, die individuell am besten geeignete Premium-Kunstlinse auszuwählen.

Weitere Informationen zu Premium-Kunstlinsen finden Sie hier.

Kunstlinsen gegen starke Kurzsichtigkeit und andere Fehlsichtigkeiten

Für viele Patienten mit hoher Fehlsichtigkeit (Kurzsichtigkeit, Weitsichtigkeit oder Stabsichtigkeit) war bisher eine Behandlung mit Laserverfahren (LASIK) schwierig oder unmöglich. Diesen Patienten kann jetzt zu einem Leben ohne Brille verholfen werden. Die Lösung sind moderne Verfahren des Einsetzens von innovativen Kunstlinsen in das Auge, eines der Spezialgebiete von Prof. Dr. Küchle. Dabei gibt es heute vor allem zwei bewährte und sehr erfolgsversprechend Verfahren:

Einsetzen von zusätzlichen Kunstlinsen zusätzlich zur natürlichen Linse (sog. phake Kunstlinsen). Hierfür hat sich vor allem die Visian intraoculare Contactlinse (ICL) als sehr erfolgreich erwiesen. Zu den Vorteilen der ICL gehören: Ausgleich auch von Stabsichtigkeit und sehr hoher Kurzsichtigkeit (über 10 Dioptrien) möglich, sehr gute Sehergebnisse, sehr gute Verträglichkeit, Reversibilität des Verfahrens, Stabilität des Tränenfilms etc.

Austausch der natürlichen Linse gegen eine künstliche Hinterkammerlinse (sog. refraktiver Linsenaustausch). Zu den Vorteilen des refraktiven Linsenaustausches gehören: Behandlung auch von Stabsichtigkeit und Alterssichtigkeit möglich, sehr gute Sehergebnisse, sehr gute Verträglichkeit, Stabilität des Tränenfilms etc.

Patienteninformationabende

Das Viselle Augenzentrum veranstaltet zusammen mit dem Qualitätsverbund Fränkischer Augenärzte (QFA) regelmäßig Informationsveranstaltungen für Patienten.

An diesen Abenden informieren renommierte Augenärzte Interessierte über das Sehen, über Erkrankungen des Auges und über neue Behandlungsmethoden.

Themen dieser Informationsabende sind die Altersbezogene Makuladegeneration und Ihre Behandlung, der Graue Star und seine Behandlung, Premium-Kunstlinsen und die Beseitigung hoher Kurzsichtigkeit durch neue innovative Kunstlinsen sowie die Behandlung des Grünen Stars mit mininal-invasiven chirurgischen Verfahren.

Unser Viselle Augenzentrum

Seit Herbst 2019 haben wir neue Räumlichkeiten bezogen. Größer und moderner präsentieren wir uns nun als Viselle Augenzentrum unseren Patienten. Durch die neue Infrastruktur gibt es kürzere Wartezeiten und schnelle Terminvergaben.

Einblick schafft Vertrauen: Deshalb zeigen wir Ihnen unsere moderne Ausstattung und laden Sie zu einem Rundgang durch unsere Räume ein. 

Philosophie

Unser Ziel ist die bestmögliche Versorgung von Patienten mit allen Arten von Augenproblemen. 

Dazu setzen wir die technisch aufwändigsten Geräte und neuesten Lasertechnologien sowie die modernsten Operationstechniken ein. Vor allem liegt uns dabei die persönliche und individuelle Betreuung unserer Patienten als Menschen am Herzen. 

Unser gesamtes Team hochqualifizierter Spezialisten bemüht sich mit allen Kräften um das Wohlergehen unserer Patienten, um das uns von ihnen entgegengebrachte Vertrauen zurückzugeben und Ihnen zum besten Sehen zu verhelfen.

Die Ausstattung unserer Augenärzte-Gemeinschaftspraxis
  • Sieben vollständige Untersuchungseinheiten mit Spaltlampe, Sehzeichenprojektor und Phoropter
  • Computer-Perimeter für die Gesichtsfeld-Untersuchung
  • zwei Autorefraktoren
  • zwei Non-Contact-Tonometer
  • Hornhaut-Topographie-Gerät
  • Scheimpflugkamera (Oculus Pentacam) zur exakten Vermessung der vorderen Augenabschnitte
  • IOL-Master 700 zur lasergesteuerten Vermessung von Augenlängen, Hornhautkrümmung und Vorderkammertiefe und zur Bestimmung und Berechnung der Kunstlinsenstärke bei der Kataraktchirurgie
  • Hochauflösendes Spectral-Domain-OCT mit Eyetracker (Spectralis) zur verbesserten bildgebenden Diagnostik von Makula- und Netzhaut-Erkrankungen
  • Funduskamera zur photographischen Dokumentation des Augenhintergrundes und zur Gefäßdarstellung (Fluoreszenzangiographie) von Veränderungen der Makula und der Netzhaut
  • Hornhaut-Endothelmikroskop zur Darstellung und Analyse der für die Transparenz der Hornhaut entscheidenden "Pumpzellen" auf der Hornhaut-Rückfläche
  • Hornhaut-Pachymeter zur Bestimmung der Hornhautdicke bei Hornhauterkrankungen und bei Glaukomerkrankungen
  • Fluoreszenz-Angiographie-Kamera zur Untersuchung des Augenhintergrundes bei Veränderungen der Makula oder der Netzhaut
  • Ultraschall-Gerät zur Bestimmung der Augenlängen mittels A-Bild zur Kunstlinsenberechnung
  • Ultraschall-Gerät für die A-Bild und B-Bild-Echographie zur Netzhaut- und Gewebediagnostik
Die Ausstattung unserer Operations-Abteilung
  • Empfangs- und Ruheraum
  • Anästhesie-Vorbereitungsraum
  • 3 Operationssäle
  • Sterilisationsraum mit 3 Heißluftsterilisatoren und 2 Instrumentenwaschmaschinen zur Instrumentensterilisation mit validierten Verfahren
  • 2 modernste Leica-Operationsmikroskope
  • BIOM für die Netzhaut-Glaskörper-Chirurgie
  • 2 Millenium-Geräte (Bausch & Lomb) für die Katarakt-Chirurgie (Phakoemulsifikation) sowie Netzhaut-Glaskörperchirurgie
  • Kryogerät (Erbe) zur Vereisungsbehandlung von Netzhaut und Ziliarkörper
  • Dioden-Laser (Iris Medical) für die Glaukombehandlung und Endolaserkoagulation der Netzhaut
  • Mikroendoskopiegerät (EndoOptiks) mit integriertem Dioden-Laser für die endoskopische Zyklophotokoagulation bei Glaukom